Prüfungstermine

Nennung zur VJP, Wasservorprüfung, HZP, VGP/ VPS

Nennungsformular: bitte als Online Nennung über die Seite des VUV (http://www.vuv-vizsla.de/ ) abgeben.

Übrige Nennungsunterlagen: Überweisungsbeleg (Konto DE47230901420003626113 Volksbank HL; Kto-Inhaber: Nicole Hänel),  Kopien der Ahnentafel, des Jagdscheines, des Impfpasses (mit gültiger Tollwutimpfung) und der Mitgliedsbescheinigung in einem vom JGHV anerkannten Verein per E-Mail an h.witter@web.de schicken.

bitte beachten: Corona-Prüfungsrichtlinien https://www.vizsla-nordmark.de/mitteilungen/

Nennung zur Btr und zur VSwP/ VFsP über den Norddeutscher Jagd- und GebrauchsHund-Verein https://www.njghv.com/

Bei der Überweisung geben Sie bitte unter Verwendungszweck den Namen des Hundes und die Prüfung an. Das Nenngeld entfällt bzw. wird erstattet, wenn ein Hund bis zum Nennungsschluss wieder abgemeldet wird. Nach Nennungsschluss ist das Nenngeld nur dann nicht zu zahlen bzw. wird erstattet, wenn durch Attest eine Erkrankung des Hundes oder des Führers nachgewiesen wird (Nenngeld ist Reugeld) oder wenn die Prüfung wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden kann.

Wasservorprüfung für die Josef-Rauwolf-HZP

Prüfungsfächer: Stöbern ohne Ente, Schussfestigkeit, Verlorensuchen

Datum: 07.08.2021 – Terminverschiebung –

Ort: Bargfeld-Stegen

Nennungen: s.o.

Nennungsschluss: 25.07.2021

Nenngeld: 50,–

Hinweise zum Prüfungsablauf erhalten die Hundeführer per E-Mail ca 1 Woche vor dem Prüfungstermin zusammen mit der Einladung zur Prüfung.

HD-Untersuchung/ Augenuntersuchung: mit der Nennung ist der HD-Befund (A oder B) und der Augenuntersuchungsbefund einzureichen. Bei Hunden, die nach dem 01.06.2020 geworfen sind, sind HD-Befund und Augenuntersuchungsbefund bis zum Nennungsschluss der J.R.HZP – 16.08.2021 – nachzureichen.

VJP-Ergebnis: da es wegen der Coronapandemie nicht in allen Landesgruppen möglich war, Jugendsuchen abzuhalten, werden die bei einer VJP erzielten Punktzahlen in diesem Jahr nicht als Zulassungskriterium berücksichtigt.

Herbstzuchtprüfung m. leb. E. o. HS/ Gehorsamsfächer für die BP 1

Datum: 19.09.2021

Ort: Rehna, Mecklenburg-Vorpommern

Nennungen an: s.o.

Nennungsschluss: 01.09.2021

Nenngeld : 90,00 €

max.: 16 Hunde – es liegen bereits 14 Nennungen vor (21.06.)

Hinweise zum Prüfungsablauf erhalten die Hundeführer per E-Mail ca 1 Woche vor dem Prüfungstermin zusammen mit der Einladung zur Prüfung.

Wer im Anschluss an die bestandene HZP die Gehorsamsfächer zur Erlangung der Brauchbarkeit Niederwild absolvieren möchte, muss sich bitte online  auf der Startseite des Landesjagdverbandes Schleswig-Holstein https://ememberline.de/ljv-sh/hu_anmeldung.php anmelden.

Nenngeld für die Gehorsamsfächer: 30,– €

Verbandsgebrauchsprüfung/ Verbandsprüfung nach dem Schuss

Datum: 2./ 3. Oktober 2021

Ort: Sachsenwald/ Bargfeld

Nenngeld: 120,– € (Verbeller/ Verweiser: 30,– € zusätzlich)

Nennungsschluss: 11.09.2021

max.: 16 Hunde – 4 Plätze sind noch frei

Nennungen an: s.o.

Fährten: Rotwildschweiß getupft; Stöbergelände: Wald; Hindernis: Graben

Die VGP/ VPS wird wie immer in Zusammenarbeit mit dem Norddeutschen Jagd- und Gebrauchshund-Verein (https://www.njghv.com )veranstaltet. In diesem Jahr ist der VUV, Landesgruppe Nordmark, federführend.

Hinweise zum Prüfungsablauf erhalten die Hundeführer mit der Einladung zur Prüfung ca 1 Woche vor dem Prüfungstermin.

Brauchbarkeitsprüfung für Niederwild (BP1), Schalenwild (BP2), Wasserarbeit und Gehorsamsfächer

Datum: 17. Oktober 2021

Ort: Jersbek, Todendorf, Hammoor

Nennungen: bitte Onlineanmeldung auf der Startseite des Landesjagdverbandes Schleswig-Holstein https://ememberline.de/ljv-sh/hu_anmeldung.php (ab 01.01.2021)

Nennungsschluss: 25.09.2021

BP 1 (Niederwild): Nenngeld  130,–€ , max. 12 Hunde

BP 2 (Schalenwild): Nenngeld  150,–€, max. 3 Hunde

Wasserarbeit: Nenngeld 50,–

Gehorsamsfächer (zur Erlangung der BP 1 nach bestandener HZP): Nenngeld 30,–€

Hinweise zum Prüfungsablauf erhalten die Hundeführer mit der Einladung zur Prüfung ca 1 Woche vor dem Prüfungstermin.