Verbandsprüfung nach dem Schuss 2019

Am 13.10.2019 veranstaltete der VUV, Landesgruppe Nordmark zusammen mit dem Norddeutschen Jagd- und Gebrauchshund-Verein eine VPS. Federführend war in diesem Jahr die LG Nordmark im VUV.

Gemeldet waren 6 Hunde: 1 UK, 1 UD, 1 Weim., 3 Labr. Retr.

Nach einem gemeinsamen Frühstück auf dem Hof von Familie Griem-Krey in Todendorf begann der Prüfungstag mit den Waldfächern. Die Übernachtfährten waren am Vortag in der Steinburg gelegt worden, die kleinen Waldfächer konnten wir im Todendorfer Revier absolvieren. Anschließend waren Feldarbeit (Hammoor und Gräberkate) und die Wasserarbeit (Gräberkate) an der Reihe. Alle Hunde zeigten ansprechende Leistungen, waren nur leider fast alle den Schwierigkeiten/ Verleitungen bei einer Übernachtfährte nicht ganz gewachsen. Immerhin konnten alle Hunde bestehen – die UD- Hündin im 2. Preis, die anderen 5 Hunde  im dritten Preis. 

Humlekrogens Ruby, UD, F.: Birgit Funcke im 2. Preis mit 185 Punkte
Easy zu Barbrake, UK, F.: Marc Maschmann im 3. Preis mit 181 Punkten

Nach einem harmonischen Suchentag wurde gemeinsam in der Gaststätte „Fasanenhof“ in Jersbek gegessen und anschließend das Suchenergebnis bekannt gegeben.

Herbstzuchtprüfung 2019

Bei sonnigem Spätsommerwetter fand am 22. September unsere diesjährige HZP m.l.E. statt. Wieder einmal hatte Thomas Jareschewski uns sein Revier für die Prüfung zur Verfügung gestellt – ein wunderschönes Revier mit tollen Möglichkeiten – mit einem anspruchsvollen Gewässer, ausgedehnten Wiesenflächen für die Schleppen und mit Raps, Knicks und kleinen Feldgehölzen für die Suche und das Vorstehen. An dieser Stelle noch einmal ganz, ganz herzlichen Dank, dass wir die HZP wieder in Rehna abhalten durften. 

Leider hatten allerdings in diesem Jahr nur vier Hunde (1 KLM, 3 UK) gemeldet. Wir hatten dann auf eine kleine, aber feine Prüfung gehofft; aber auch das war ein Trugschluss, denn 2 Hunde schieden gleich beim ersten Prüfungsteil, der Wasserarbeit, aus.

Bestanden haben nur der KLM Altai vom Sereetzer Ellernbrook und der
UK-Rüde Albero zur Lopauheide mit seinem Führer Tjorden Delfs mit 136 Punkten. Dazu hat „Albero“ die Gehorsamsfächer für die BP1 bestanden.

Herzlichen Glückwunsch und Waidmannsheil!

Nordmarksuche 2019

Die Nordmarksuche ist immer eine willkommene und begehrte Vorbereitungsmöglichkeit auf die anstehenden Herbstprüfungen bzw. die kommende Jagdsaison. So waren auch dieses Mal bereits zwei Monate vor Nennungsschluss alle Plätze vergeben. Nur durch zwei Absagen konnten noch zwei Hundeführer nachrücken. Und – man muss es wieder einmal sagen – die Teilnahme hat sich gelohnt!!

Tolle Arbeitsmöglichkeiten u.a. am Rauwolfgewässer von 2017, gutes, nicht zu warmes Wetter, entspannte Atmosphäre und natürlich ein ausgiebiges gemeinsames Frühstück vor der Suche und Grillen und Getränke für alle danach – was will man mehr?!

Ein besonderes Dankeschön geht auch an dieser Stelle besonders an den Revierinhaber Hermann Knorrn und natürlich auch an die Richter und auch an Philip für die vielen tollen Fotos…..

Teilgenomen haben in diesem Jahr:

Maike Jantzen mit Diana vom Dreyer Wittsand
Bettina Merl mit Zoldmali Dalma
Andrea Wachholz mit Alma von der Elmkanzel
Claudia Andernach mit Bill vom Westerbach
Sebastian Maikowski mit Ambra vom Haddebyer Moor
Hartwig Witter mit Betyar vom Acherdiek
Beate Fischer mit Atze vom Furlbachtal
Oliver Meurer mit Higgins vom Alten See
Frank Wassilewski mit Clara von den Passienen
Birte Schmid mit Dirk von Mare Germanicum
Gisela Heilmann mit Vadaszfai Szazados
Torsten Lemke mit Falco vom Dreyer Wittsand

Es war ein gelungener Tag – kein Wunder, dass schon wieder die ersten Anmeldungen für die Nordmarksuche im nächsten Jahr vorliegen!

G. Heilmann

Hunde- und Familientag 2019

Wir mussten den Termin für unseren Hunde- und Familientag in diesem Jahr leider zweimal verschieben. Aber im Rückblick kann man jetzt sagen: „das war auch gut so, es hat sich gelohnt!“ Denn besser hätte es am 23.06. eigentlich kaum laufen können! Ein blauer, wolkenloser Himmel, Temperaturen um 26 °C, wunderbare Möglichkeiten für alle Hundeführer, um mit ihren Hunden Wasserarbeit, Schleppen und Verlorensuchen zu üben und nach der Hundearbeit ein idyllisches, schattiges Plätzchen zum Grillen und Klönen – mehr kann man von einem Hundetag nicht erwarten. Die Beteiligung war richtig gut. Bemerkenswert war auch dieses Mal, dass 21 Hunde – 18 Vizsla, 2 DK und 1 Jack Russel Terrier zusammen frei laufen konnten, ohne das es zu größeren Reibereien kam.

Unser ganz großes Dankeschön geht auch an dieser Stelle noch einmal an Hans Wulf, der uns wieder einmal sein Revier für diesen Tag zur Verfügung gestellt hatte.

Verbandsjugendprüfung 2019

in diesem Jahr hatten wir unseren Jugendsuchentermin auf den 14.04. gelegt. Im Vorfeld gab es dann allerdings starke Bedenken, weil nach dem milden Winter die Vegetation schon sehr weit fortgeschritten war, insbesondere der Raps stand schon kurz vor der Blüte. Aber die Prüfung lief dann doch völlig problemlos ab – der Hasen- und Fasanenbestand war gut bis sehr gut. Problematisch war nur, dass einige Hunde doch nicht so gut vorbereitet waren, wie wir uns das gewünscht hätten. Aber immerhin konnten alle erschienenen Hunde die VJP bestehen. (gem.: 12 Hunde, ersch.: 5 UK, 2 UD, 1 Gr., 1 KLM).

Bedanken möchten wir uns auch an dieser Stelle noch einmal bei den Revierinhabern, den Revierführern, den Bläsern und den Richtern und auch beim Dorfkrug in Ammersbek. Alle haben zum Gelingen des Tages beigetragen.

Mailo von Neibur, UK, F. Jakob Steinmann: 72 Punkte
Albero zur Lopauheide, UK, F. Tjorden Delfs: 70 Punkte
Altai v. Sereetzer Ellernbrook, KLM, F. Leontine Schweitzer: 64 Punkte
Brix vom Meerkolk, Gr., F. Tim Schröter: 61 Punkte
Max vom Westerbach, UK, F.: Hans-Dieter Busack: 60 Punkte
Livi von Neibur, UK, F. Christiane Michaelis: 58 Punkte
Fred von Mare Germanicum, UD, F. Chirstine Hakim: 58 Punkte
Marosvolgyi Narcisz, UK, F. Sandro Möller: 52 Punkte
Donna vom Furlbachtal, UD, F. Dr. Werner Siekmann: 52 Punkte

Nochmal Waidmannsheil zur bestandenen VJP – verbunden mit der Bitte und Aufforderung, mit den Hunden konsequent weiter zu arbeiten bis zur HZP/ BP. Denn nur gut ausgebildete, wirklich brauchbare Hunde können/ dürfen in der kommenden Jagdsaison beruhigt jagdlich eingesetzt werden.

Hauptversammlung 2019

Nach der Begrüßung und den für eine Hauptversammlung üblichen Regularien berichtete unser Landesgruppenobmann Torsten Seehaase von den Veranstaltungen des letzten Jahres – Hunde- und Familientag in Wittenburg, Nordmarksuche in Lanze und eine Richterfortbildung in Ammersbek. Dazu wurden VJP, HZP, BP und – in Zusammenarbeit mit dem NJGHV – auch eine VGP/VPS  durchgeführt. An den Prüfungsvorbereitungskursen nahmen 20 (VJP, HZP, BP) bzw. 8 (VGP/ VPS) Hundeführer teil. Der neue VJP-Kurs hat bereits wieder mit 12 Hunden in Stemwarde angefangen.

Unser Landesgruppenmitglied Eckhard Hastedt ist jetzt stellvertretender Prüfungsobmann im VUV.

Für die Vereinskasse erfreulich sind die Zuschüsse, die wir für die „Outdoor“Messepräsenz und für die Ausrichtung der BP bekommen haben.

TOP 5 war der Bericht unseres Landesgruppenzuchtwartes Marc Maschmann. In 2018 sind im VUV 40 UK-Würfe mit 267 (124/143) Welpen und 3 UD-Würfe mit 21 Welpen gefallen. Eingesetzt wurden 23 Deckrüden. In unserer LG waren es 3 UK-Würfe mit 24 (11/13) Welpen und 1 UD-Wurf mit 1 (0/1) Welpen. Zur Zeit sind vier Hündinnen belegt. In Niedersachsen wird auch in diesem Jahr wieder eine Schönheitsschau stattfinden, an der auch Hunde aus der LG Nordmark teilnehmen können. Um demnächst als Zuchtrichterin eingesetzt werden zu können macht Susanne Mertgen z.Z. die geforderte Ausbildung. 

Danach berichtete Tim Jahnke in Vertretung für Katja Gersdorf, dass die Welpen-/ Junghundkurse  fast das ganze Jahr über laufen. Im Durchschnitt nehmen 10 Welpen teil. Die neuen Kurse laufen ab April wieder in Stemwarde an.

Es folgte der Bericht des Prüfungsobmannes Gisela Heilmann. Am 08.04.2014 wurde eine VJP in Ammersbek und Stemwarde durchgeführt (12 UK, 2 DD), am 16.09. eine HZP mit 11 Hunden (6 UK, 2 DD, 2 DK, 1 Fl.c.Retr.) und am 30.09. eine BP 1/ BP 2  mit 17 Hunden. Als letzte Prüfung wurde am 13./14.10. zusammen mit dem Nordd. JGHV eine VGP/VPS mit 6 Hunden ausgerichtet.

TOP 9-11: Nach der wie gewohnt kurzen Zusammenfassung des Kassenführers Denny Duwe, dem Bericht der Kassenprüfer, die nichts zu beanstanden hatten, konnte dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes entsprochen werden.

Als neue Kassenprüfer wurden einstimmig Nicole Hänel und Ralph Weber gewählt.

Anträge waren nicht gestellt worden. Angeregt wurde aber noch, dass Züchter und Deckrüdenbesitzer enger mit dem Gruppenzuchtwart zusammenarbeiten sollten. Der korrekte Weg verläuft vom Züchter zunächst über den Landesgruppenzuchtwart und erst danach zum Hauptzuchwart.

Zum Schluß konnten alle gespannt den Vortrag von Philip Alsen über Früherziehung, Sozialisierung und Förderung des jungen Vizsla verfolgen. Das war informativ und sehr anschaulich – nochmal ganz herzlichen Dank dafür!