Hunde- und Familientag 2021

zweimal mussten wir coronabedingt unseren Hunde- und Familientag bei Eckhard Hastedt verschieben, aber der dritte Anlauf hat sich wirklich „sowas von gelohnt…“. Perfekte Organisation von den Hinweisschildern zum Parkplatz angefangen über die Einteilung der verschiedenen Hundegruppen, die ausgedruckten Corona-Veranstaltungs-Apps bis hin zu den in der Halle aufgestellten Ess- und Klöntischen, dem Buffet und dem hervorragenden Grillgut samt Beilagen und Getränken – lieber Eckhard, nochmal ganz, ganz herzlichen Dank für all die Mühe, die Ihr, also Du, Deine ganze Familie und Deine Helfer, Euch gemacht habt, um allen Teilnehmern ein wirklich gelungenes Event zu bieten.

Im Kreis von ca 30 Hundeleuten und knapp 20 Vizslas hatten wir tolle Arbeitsbedingungen, um mit den Hunden je nach Alter einfache oder schwierige Wasserarbeit zu machen, Schleppen zu üben oder einfach nur die Hunde toben zu lassen.

Und das Alte Land mit seinen Fachwerkhäusern, seinen Fleets, Gräben und seinen Obstbaumkulturen war mal etwas ganz anderes – es gab etliche Teilnehmer, die dort zum ersten Mal waren!

Last not least spielte auch noch das Wetter mit – Sonne, 24 ° – besser ging´s nicht….

Jahreshauptversammlung

Unsere Jahreshauptversammlung musste in diesem Jahr coronabedingt zweimal verschoben werden und konnte erst am 04. Juli stattfinden. Vermutlich war die 3-G-Regel bei indoor Veranstaltungen (Zutritt nur, wenn genesen, geimpft oder getestet) der Grund warum die Teilnehmerzahl sehr überschaubar war.

Nach der Begrüßung, der Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit und der Genehmigung des Protokolls der HV 2020 berichtete unser Landesobmann Torsten Seehaase von den Schwierigkeiten bei der Durchführung der Veranstaltungen und Ausbildungskurse des letzten Jahres. Die Jugendsuche ist 2020 coronabedingt komplett ausgefallen, an den Ausbildungskursen, die von Torsten und von Grit Griem-Krey geleitet werden, durften auch in der 2. Jahreshälfte nur jeweils maximal 10 Personen teilnehmen. Katja Gersdorf musste wegen des großen Andrangs ihre Welpenkurse aufteilen.

Torsten wies auf die neue Internetseite des VUV hin und berichtete, dass im letzten Jahr keine persönlichen Treffen mit dem Bundesvorstand stattfinden konnten, alles wurde über Videokonferenzen geregelt und besprochen.

Die Josef-Rauwolf-HZP ist in diesem Jahr in Bayern. Es wurde über die Fächer der Wasservorprüfung diskutiert. Dabei herrschte einhellig die Meinung, dass diese eigentlich in allen Landesgruppen identisch sein sollten.

Susanne Mertgen gab dann einen kurzen Überblick über das Zuchtgeschehen 2020/2021:

2020: 41 UK-Würfe, davon 55 % aus Form/ Anlagen und Leistung, mit 291 Welpen (161 Rüden/ 130 Hündinnen); 11 UD-Würfe, davon 30 % aus Form, Anlagen und Leistung, mit 96 Welpen (50/46); 3 Hunde schieden wegen HD C , 1 Hund wegen Goniodysplasie aus der Zucht aus.

Im Frühjahr 2021 fielen 5 Würfe:

25.01. und 23.05.: K- und L-Wurf von der Wohldbeek 3 Rüden/3 Hündinnen und 4/5; 24.02.: vom Holsteiner Brook 3/8; 27.02.: von Neibur 3/3; 19.05.: vom Alten See 4/1;

Die Zuchtordnung soll überarbeitet werden, u.a. soll die Wasservorprüfung vor der J-R-HZP mit in die Zuchtordnung aufgenommen werden.

Gisela Heilmann handelte anschließend den umfangreichen Terminkalender der zweiten Jahreshälfte 2020 ab. Alle Veranstaltungen fanden selbstverständlich mit den vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen statt. (s.Corona-Prüfungsrichtlinien):

26.07.: Wasservorprüfung mit vier Hunden

02.08.: Richterfortbildung zum Thema: „Die Herbstprüfungen“ (in Zusammenarbeit mit dem NJGHV)

10.08.: Nordmarksuche mit 12 Hunden

22.08.: Hasenspur Corona-Notlösung mit sechs Hunden

20.09.: HZP mit 15 Hunden

03./04.10.: VGP mit 6 Hunden (in Zusammenarbeit mit dem NJGHV)

11.10.: BP mit 10 Hunden

Am 28.03.2021 fand eine VJP mit 20 Hunden statt.

Denny Duwe gab unter TOP 9 seinen kurzen Kassenbericht ab und die Kassenprüfer bescheinigtem ihm wieder einmal eine tadellose Kassenführung.

Als neue Kassenprüfer wurden Ralph Weber und Hans Wulf gewählt. Ralph Weber bat danach um Entlastung des Vorstandes, der einstimmig stattgegeben wurde.

TOP 12 war die Neuwahl des Vorstandes. Zunächst verabschiedete Torsten Seehaase die scheidenden Vorstandsmitglieder mit einem Ehrenteller und einem Präsent. Danach stellten sich die zur Neuwahl vorgeschlagenen Vereinsmitglieder kurz vor. Unter der Leitung von Tim Jahnke erfolgte dann die Neuwahl des Vorstandes mit Zustimmung aller Anwesenden En-bloc:

Landesgruppenobmann bleibt Torsten Seehaase

stellvertretender. LO (stand nicht zur Wahl):Tim Jahnke

Prüfungsobmann: Hartwig Witter

Geschäftsführerin: Birgit Funke

Kassenführerin: Nicole Hänel

Zuchtwartin: Susanne Mertgen

stellvertr. Zuchtwartin: Dr. Imke Engelke

Beisitzer: Eckhard Hastedt

Internet:: Dr. Gisela Heilmann

Nach einem kurzen Schlusswort des alten und neuen Landesgruppenobmannes war die Hauptversammlung um 17.30 Uhr beendet.

Verbandsjugendprüfung 2021

Am 28.03. veranstaltete unsere Landesgruppe ihre diesjährige VJP. Der Coronapandemie geschuldet (In SH ist nur Hundearbeit mit maximal 10 Personen erlaubt) trafen die in fünf Gruppen eingeteilten Richter und Hundeführer zeitlich versetzt zur Anmeldung und Abgabe der Prüfungsunterlagen ein. Danach rückte jede Gruppe sofort ab. Die Begrüßung und Einweisung fand dann durch die Richterobleute in den einzelnen Gruppen statt.

Bei bedecktem, trockenem Wetter hatten wir in allen Revieren einen guten bis sehr guten Wildbesatz, sodass die Hunde ohne Probleme geprüft werden konnten. Ein Hund konnte die Prüfung leider nicht bestehen. In jeder Prüfungsgruppe wurde die Prüfung schließlich nachmittags abgeschlossen und das Prüfungsergebnis bekannt gegeben. Das sonst übliche gemeinsame Essen und die gemeinsame Besprechung der Prüfungsergebnisse mussten coronabedingt leider ausfallen.

Bestanden haben:

Degenhard vom Aartal, DL, F.: Hans-Holger Ehlers; 72 P.

Zoldmali Jade, UD, F.: Gunther Quapp; 71 P.

Raik vom Schichtensee, Bretone, F.: Claudia Löffler; 70 P.

Deetje vom Holsteiner Brook, UK, F.: Philip Alsen; 69 P.

Jakob von der Wohldbeek, UK, F.: Timo Jaschinski; 68 Punkte

Jack von der Wohldbeek, UK, F.: Isa Zedler; 68 P.

Dolf vom Holsteiner Brook, UK, F.: Stefanie Wichmann; 68 P.

Helene vom Ziegelweiher, DL, F.: Grit Griem-Krey; 67 P.

Franzi vom Wagnersgrund, UK, F.: Heiko Karstens; 66 P.

Dui vom Holsteiner Brook, UK, F.: Brigitte Paterson; 66 P.

Buche vom Gulfhaus, UK, F.: Anja Volkmann; 64 P.

Fanny vom Wagnersgrund, UK, F.: Sven Böttcher, 64 P.

Jolli von der Wohldbeek, UK, F.: Ellen Jürgens; 64 P.

NorZTismenic, UD, F.: Agnetha Burkhardt; 58 P.

Phila von der Hubertushöhe, Bretone, F.: Sabiene Schiersmann; 54 P.

Dain vom Holsteiner Brook, UK, F.: Jasna Behnke; 51 P.

Janos von der Wohldbeek, UK, F.: Lisa Medelnik; 50 P.

Carl von den Horstbüschen, UK, F.: Andreas Rebhahn; 49 P

Haiduc vom Dreyer Wittsand, UK, F.: Joern Linnewedel; 47 P.

Herzlichen Glückwunsch an die Hundeführer zur bestandenen VJP und nochmal ein ganz großes Dankeschön an die Revierinhaber, die uns wieder einmal ihre Reviere für diese Prüfung zur Verfügung gestellt haben. Hoffentlich kann wenigstens unsere HZP wieder einigermaßen normal ablaufen und hoffentlich sehen wir dort möglichst viele Hunde wieder.

Bringtreueprüfung

Am 20.03.2021 veranstaltete der Norddeutsche Jagd- und Gebrauchshund-Verein eine Bringtreueprüfung. Zur Prüfung hatten 5 Deutsch-Drahthaar und auch einige Vizsla gemeldet.

Von den angetretenen Vizsla bestand nur der UK Rüde „Ebbo vom Acherdiek“ mit seinem Führer Dennis Riecke die Prüfung. Noch einmal herzlichen Glückwunsch!

Ulli Menke

Wir haben Abschied von unserem ehemaligen Landesgruppenobmann Ulli Menke genommen, der am 01. August d. J. nach langer Krankheit im Alter von 74 Jahren verstorben ist.

Ulli war in seiner Jugend begeisterter Motocrossfahrer und lebenslang passionierter Jäger und Hundeführer. Schon früh entdeckte er seine Begeisterung für die Ungarischen Vorstehhunde, führte bereits in den achtziger Jahren seine erste UK-Hündin „Asta von Oevelgönne“ erfolgreich auf allen Prüfungen incl. VGP und VSwP. Ab 2001 war er dann Zuchtwart in unserer Landesgruppe, ab 2005 auch Landesgruppenobmann. Dazu war er Verbandsrichter, Züchter (UK- Zwinger „von der Wilhelmshöhe“) und Hundeobmann und in diesen Funktionen immer „für die Hunde“. Für die Hundeführer war es allerdings nicht immer einfach, es Ulli recht zu machen. Der eine oder andere wird sich sicher noch an Ullis Mantra bei der Schweißausbildung erinnern: „Vertrau Dein´ Hund“.

Für seine Verdienste rund um die Hundeausbildung und für sein Engagement für die Ungarischen Vorstehhunde verlieh ihm der VUV im September 2012 die goldene Vereinsnadel.

Nachdem Ulli seine Vorstandsposten 2013 (LO) bzw. 2015 (ZW) abgegeben hatte, wurde es ruhig um ihn. Krankheitsbedingt musste er schließlich auch seine jagdlichen Aktivitäten erst einschränken, dann ganz aufgeben.

Wir haben mit Ulli einen engagierten und geschätzten Hundemann verloren. Er wird uns immer in guter Erinnerung bleiben.

Brauchbarkeitsprüfung 2020

Am 11.10. veranstaltete unsere Landesgruppe – wieder unter den entsprechenden Corona-bedingten Einschränkungen – eine Brauchbarkeitsprüfung. Gemeldet hatten elf Hundeführer/innen. Da ein Hund zwei Tage vor der Prüfung an Zwingerhusten erkrankte, erschienen zehn Hunde zur Prüfung: 2 Springer Spaniel, 1 Flat coated Retriever, 2 Vizsla (UK), 1 Griffon und 4 Labrador Retriever. Zwei Hunde schieden leider auf der Kaninchenschleppe aus, ein Hund nahm das Wasser nicht an. Sieben Hunde bestanden die Prüfung, darunter auch der UK-Rüde „Ibo von der Wohldbeek“, der mit seinem Führer Marc Maschmann überzeugende Leistungen zeigte.

Herzlichen Glückwunsch und Waidmannsheil an alle erfolgreichen Führer/innen! Möglicherweise zeigt der eine oder andere vierbeinige Begleiter noch kleine Defizite – deshalb bitte am Ball bleiben! Denn jagen macht nur Freude mit einem gut ausgebildeten Hund, auf den man sich verlassen kann.

Verbandsgebrauchsprüfung 2020

Am 3. und 4. Oktober veranstalteten der VUV-Landesgruppe Nordmark und der Norddeutsche Jagd-und Gebrauchshund-Verein (NJGV) wieder gemeinsam ihre VGP.

Passend zum 125-jährigen Bestehen des Vereins war in diesem Jahr der NJGV federführend und konnte daher die VGP als Jubiläums-VGP ausschreiben.

Gemeldet waren 6 Hunde: 1 UD, 1 KLM, 1 Griffon und 3 DD; bestanden haben:

Bolle vom Suur Beek, DD, F. Gerhard Osterloh im 1. Preis mit 330 Punkten; Brix vom Meerkolk, Gr., F.: Tim Schröter im 1. Preis mit 314 Punkten; Humlekrogens Ruby, UD, F.: Birgit Funcke im 2. Preis mit 310 Punkten; Altai vom Sereetzer Ellernbrook, KlM, F. Leontine Schweitzer im 2. Preis mit 299 Punkten;

Noch einmal herzlichen Glückwunsch und Waidmannsheil zu diesen tollen Ergebnissen!

Herbstzuchtprüfung 20.09.2020

Traumhaftes Spätsommerwetter, zwei tolle Reviere und gute Stimmung bei allen Prüfungsteilnehmern sorgten trotz der Coronaeinschränkungen (Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln, Prüfungsschluss individuell in jeder Gruppe, kein gemeinsames Essen im Prüfungslokal) für einen gelungenen Prüfungstag.

Zur HZP angetreten waren 15 Hundeführer mit 2 Deutsch-Drahthaar, 10 Kurzhaar- und drei Drahthaarvizsla. Bestanden haben:

Bolle vom Suur Beek, DD, F. Gerhard Osterloh: 188 Punkte; Cesar vom schwarzen Ritter, DD, F. Hans-Werner Ohde: 186 Punkte; Ebbo vom Acherdiek, UK, F. Dennis Riecke: 186 Punkte; Ikarus von der Wohldbeek, UK, F: Dr. Felix le Coutre: 180 Punkte; Iza von der Wohldbeek, UK, F. Marc Maschmann: 177 Punkte; Carlo vom Wagnersgrund, UD, F. Stephan Rekop: 174 Punkte; Neo vom Westerbach, UD, F. Hans Wulf: 174 Punkte; Eos Passion de lór Fauve, UK, F. Sebastian Eiermann: 173 Punkte; Ilvy von der Wohldbeek, UK, F. Christian Röpke: 159 Punkte; Eddy vom Acherdiek, UK, F. Marco Sievers: 153 Punkte;

Bis auf den Suchensieger, der in diesem Jahr auch noch zur VGP und dann dort zu den Gehorsamsfächern antritt, haben alle Hunde die Gehorsamsfächer zur Erlangung der Brauchbarkeit Niederwild (BP1) absolviert und bestanden. Ganz herzlichen Glückwunsch auch dazu und Waidmannsheil!

Prüfung Notlösung Spurarbeit – Corona 2020

Die Corona-Pandemie ließ bekanntlich im Frühjahr 2020 die Durchführung von Verbandsjugendsuchen nicht zu. Daraufhin kreierte der JGHV mit überwältigender Zustimmung seiner Mitgliedsvereine die Prüfung Notlösung Spurarbeit- Corona 2020.

Um auch unseren Vizsla-Jährlingen die Möglichkeit zu geben, ihre Spuranlagen prüfungsmässig zu zeigen, veranstaltete die LG Nordmark am 22.08. eine solche Prüfung in Stemwarde. Sechs Hunde nahmen teil, fünf von ihnen zeigten wirklich sehr gute Leistungen auf der Hasenspur und waren schussfest. Ein Rüde „erwischte keinen guten Tag“ und konnte die Prüfung wegen nicht ausreichender Leistung auf drei Hasenspuren leider nicht bestehen.

Bestanden haben aus dem Zwinger von der Wohldbeek: Iza (F.: Marc Maschmann), Ibo (F.: Tessa Maschmann) und Ikarus (F.: Dr. Felix Le Coutre), außerdem: Eos Passion de l´Or Favre (F.: Sebastian Eiermann) und Eddy vom Rauhen Busch (F.: Sebastian Fellmann)

Nordmarksuche 2020

Trotz Coronapandemie konnte die vereinsinterne Prüfung der LG Nordmark, die Nordmarksuche, mit den entsprechenden Hygienemaßnahmen am 09. August stattfinden. Bei Temperaturen über 30 C waren Hunde, Führer und besonders die Richter natürlich echt gefordert, aber der Stimmung tat das keinen Abbruch. Auch die Hunde überzeugten bei den Prüfungsfächern Verlorensuchen von drei Stücken Wild, Schleppe, Wasserarbeit und Folgen frei bei Fuß mit überwiegend sehr guten Leistungen – zwei Hunde erreichten die Höchtspunktzahl von 132 Punkten.

Teilgenommen haben:

Ralf Albrecht mit “ Bela vom Acherdiek “ ; Beate Fischer mit „Atze vom Furlbachtal „; Birgit Funcke mit „Humlekrogens Ruby“; Christine Hakim mit „Fred zu Mare Germanicum“; Gisela Heilmann mit „Vadaszfai Szazados“; Tim Jahnke mit „Cliff vom Tannenhain“; Maike Jantzen mit „Dyana vom Dreyer Wittsand“; Torsten Lemke mit „Falco vom Dreyer Wittsand „; Marc Maschmann mit „Easy zu Barbrake“; Ralph Weber mit „Feda von der Wrangelsburg“; Hartwig Witter mit „Betyar vom Acherdiek“; Hans Wulf mit „Neo vom Westerbach“;