Ulli Menke

Wir haben Abschied von unserem ehemaligen Landesgruppenobmann Ulli Menke genommen, der am 01. August d. J. nach langer Krankheit im Alter von 74 Jahren verstorben ist.

Ulli war in seiner Jugend begeisterter Motocrossfahrer und lebenslang passionierter Jäger und Hundeführer. Schon früh entdeckte er seine Begeisterung für die Ungarischen Vorstehhunde, führte bereits in den achtziger Jahren seine erste UK-Hündin „Asta von Oevelgönne“ erfolgreich auf allen Prüfungen incl. VGP und VSwP. Ab 2001 war er dann Zuchtwart in unserer Landesgruppe, ab 2005 auch Landesgruppenobmann. Dazu war er Verbandsrichter, Züchter (UK- Zwinger „von der Wilhelmshöhe“) und Hundeobmann und in diesen Funktionen immer „für die Hunde“. Für die Hundeführer war es allerdings nicht immer einfach, es Ulli recht zu machen. Der eine oder andere wird sich sicher auch noch an Ullis Mantra bei der Schweißausbildung erinnern: „Vertrau Dein´ Hund“.

Für seine Verdienste rund um die Hundeausbildung und für sein Engagement für die Ungarischen Vorstehhunde verlieh ihm der VUV im September 2012 die goldene Vereinsnadel.

Nachdem Ulli seine Vorstandsposten 2013 (LO) bzw. 2015 (ZW) abgegeben hatte, wurde es ruhig um ihn. Krankheitsbedingt musste er schließlich auch seine jagdlichen Aktivitäten erst einschränken, dann ganz aufgeben.

Wir haben mit Ulli einen engagierten und geschätzten Hundemann verloren. Er wird uns immer in guter Erinnerung bleiben.