Verbandsjugendprüfung 2019

in diesem Jahr hatten wir unseren Jugendsuchentermin auf den 14.04. gelegt. Im Vorfeld gab es dann allerdings starke Bedenken, weil nach dem milden Winter die Vegetation schon sehr weit fortgeschritten war, insbesondere der Raps stand schon kurz vor der Blüte. Aber die Prüfung lief dann doch völlig problemlos ab – der Hasen- und Fasanenbestand war gut bis sehr gut. Problematisch war nur, dass einige Hunde doch nicht so gut vorbereitet waren, wie wir uns das gewünscht hätten. Aber immerhin konnten alle erschienenen Hunde die VJP bestehen. (gem.: 12 Hunde, ersch.: 5 UK, 2 UD, 1 Gr., 1 KLM).

Bedanken möchten wir uns auch an dieser Stelle noch einmal bei den Revierinhabern, den Revierführern, den Bläsern und den Richtern und auch beim Dorfkrug in Ammersbek. Alle haben zum Gelingen des Tages beigetragen.

Mailo von Neibur, UK, F. Jakob Steinmann: 72 Punkte
Albero zur Lopauheide, UK, F. Tjorden Delfs: 70 Punkte
Altai v. Sereetzer Ellernbrook, KLM, F. Leontine Schweitzer: 64 Punkte
Brix vom Meerkolk, Gr., F. Tim Schröter: 61 Punkte
Max vom Westerbach, UK, F.: Hans-Dieter Busack: 60 Punkte
Livi von Neibur, UK, F. Christiane Michaelis: 58 Punkte
Fred von Mare Germanicum, UD, F. Chirstine Hakim: 58 Punkte
Marosvolgyi Narcisz, UK, F. Sandro Möller: 52 Punkte
Donna vom Furlbachtal, UD, F. Dr. Werner Siekmann: 52 Punkte

Nochmal Waidmannsheil zur bestandenen VJP – verbunden mit der Bitte und Aufforderung, mit den Hunden konsequent weiter zu arbeiten bis zur HZP/ BP. Denn nur gut ausgebildete, wirklich brauchbare Hunde können/ dürfen in der kommenden Jagdsaison beruhigt jagdlich eingesetzt werden.